AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen

 

1. Allgemeines
Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für den gesamten Geschäftsverkehr zwischen der ISG Office Group und ihren Kunden. Die AGB werden vom Kunden durch die Auftragserteilung anerkannt und gelten für die gesamte Dauer der Geschäftsverbindung. Die AGB gelten auch für künftige Geschäfte. Geschäftsbedingungen des Auftraggebers sind für die ISG Office nur dann verbindlich, wenn diese ausdrücklich anerkannt und schriftlich bestätigt worden sind.

2. Auftragserteilung
Aufträge werden in schriftlicher Form erteilt. Im Rahmen eines reibungslosen Geschäftsablaufes werden auch Aufträge in mündlicher Form, via Fax, Email etc. angenommen. Die ISG Office Group haftet nicht für Verzögerungen oder Ausführungsmängel, die durch eine unklare, unrichtige oder unvollständige Auftragsübermittlung bzw. -Erteilung entstehen.

3. Preise
Alle angegebenen Preise verstehen sich in EURO werden nach der Kleinunternehmerregelung gemäß § 19 UStG ohne Mwst. ausgewiesen, sofern nicht anders vereinbart.

4. Zahlungsbedingungen
Von der ISG Office Group gestellte Rechnungen sind in der Regel, sofern nicht anders vereinbart, innerhalb von 14 Tagen nach Rechnungsdatum ohne Abzug zahlbar.

5. Haftung
Die ISG Office Group haftet nur für Schäden, die auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit ihrer gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen. Eine weitergehende Haftung ist ausgeschlossen.

6. Absage von Veranstaltungen
Im Falle der Erkrankung von gesetzlichen Vertretern oder Erfüllungsgehilfen der ISG Office Group ist diese berechtigt, die geplanten Veranstaltungen in Abstimmung mit dem Auftraggeber zeitnah zu verschieben oder gegen Rückzahlung bereits gezahlter Honorare abzusagen.

Werden geschlossene Verträge durch den Auftraggeber gekündigt, so bedarf diese Kündigung der Schriftform. Erfolgt die Absage der Veranstaltung innerhalb der vierten Woche vor Veranstaltungsbeginn, so sind 50 % des Honorars, bei Absage innerhalb der dritten Woche vor Veranstaltungsbeginn 75 % und bei Absage innerhalb der zweiten und ersten Woche vor Veranstaltungsbeginn 100 % des vereinbarten Honorars fällig.

7. Gerichtsstand und anzuwendendes Recht
Sofern nicht anders vereinbart, gilt Berlin als Gerichtsstand. Das Vertragsverhältnis und weitere Geschäftsbedingungen zwischen der ISG Office Group und dem Kunden unterliegen ausschließlich Deutschem Recht. Vertrags- und Korrespondenzsprache ist Deutsch.

8. Wirksamkeit
Sollte eine oder mehrere der vorstehenden Bestimmungen unwirksam sein oder werden, so wird davon die Wirksamkeit der übrigen nicht betroffen. Die unwirksame Bestimmung ist durch eine wirksame zu ersetzen, die dem von den Parteien Gewollten am nächsten kommt

ISG Office

Zurück zur Startseite

Die Kommentare sind geschlossen.